Klasse 1 zu Besuch bei der Nackten Mühle

Bild vergrößern

Seit vielen Jahren besuchen die Schüler der GS Haste den Lernstandort „Nackte Mühle“ zu unterschiedlichen Themenbereichen. In der ersten Woche nach den Herbstferien war es dann auch für die Erstklässler so weit. Zum ersten Mal ging es für die ersten Klassen zur „Nackten Mühle“. Bei herrlichem Herbstwetter erkundeten die Schüler das Gelände der „Nackten Mühle“ und wissen nun auch, woher dieser seltsame Name stammt.

Mit viel Elan suchten die Kinder der 1b bunte Blätter von bestimmten Bäumen zusammen, sortierten sie und überlegten, welcher Baum und teilweise auch, welche Früchte dazu gehören.
Bei einem Spiel lernten sie den Fuchs und den Dachs näher kennen und hatten viel Spaß verkleidet als Fuchs und/oder Dachs ein Schlupfloch aus dem Bau zu finden, um anschließend auf kleinere Tiere Jagd zu machen. Danach schlichen die Schüler leise durch den goldenen Wald, der ein bisschen wie ein leuchtendes Schloss wirkte und viele Schätze für jeden Schüler bot. Kleine Früchte, besondere Baumrinde, besonders große oder kleine oder bunte Blätter, aber auch kleine Tiere suchten sie in ihren Schatzschalen zusammen, um diese dann mit Lisa und Noah zu bestimmen und zu einzelnen Bäumen zuzuordnen. Nach so einer langen Schatzsuche war eine Frühstückspause am Feldrand in der wärmenden Sonne wirklich verdient.Nach fast vier Unterrichtsstunden mussten sich die zufriedenen, aber auch müden Herbstwaldforscher verabschieden. Sie freuen sich schon auf den nächsten Unterrichtsgang zur Nackten Mühle im zweiten Schuljahr.

Bei allerschönstem Sonnenschein hat sich auch ein paar Tage später die Klasse 1a auf dem Weg zur Nackten Mühle gemacht. Gut gerüstet und mit viel Proviant kamen sie bei Lisa und Matthias an. Nach einem kleinen Aufwärmspiel mussten die Kinder die erste Aufgabe lösen. Auf einer Decke ausgebreitet lagen verschiedene Blätter, die benannt werden mussten. Danach sollten die Kinder selbst auf die Suche gehen und die richtigen Bäume dazu suchen. Schnell stellte sich heraus, dass die Aufgabe gar kein Problem für die Kinder war.
Danach hatten sich alle eine Stärkung verdient. Zwischen den Feldern wartete ein schönes Plätzchen auf die Kinder und so verzehrten alle gut gelaunt ihr Pausenbrot. Im Anschluss hatten Lisa und Matthias schon die nächste Aufgabe vorbereitet. So lernten sie, dass die Buche eine glatte Rinde hat und die Eiche eine raue und rissige Rinde. Auch die Birke mit ihrer weißen Rinde lernten die Kinder näher kennen. Unterwegs traf die Klasse 1a noch auf zwei nette Hunde und ihren Besitzer. Dies stellte eine willkommende Abwechslung dar und die Hunde wurden mit großem Hallo und Interesse bestaunt. Zum Abschluss gab es noch jede Menge Zeit für eine Blätterschlacht.
Insgesamt waren sich am Ende des Vormittags alle einig – das hat Spaß gemacht!

Was die Klasse 1a erlebt hat, ist hier zu sehen.
Und hier sind die Bilder der 1b zu finden.

Artikel vom 17.10.2018  |  Mehr Aktuelles  |  Zur Startseite

Grundschule Haste
Saßnitzer Straße 31
49090 Osnabrück
Telefon 0541 / 67036

Donnerstag, 15.08.2019
Samstag, 17.08.2019
Samstag, 24.08.2019
Wortreich Sprachbildung
Sportfreundliche Schule